Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Laufende Forschungsprojekte

Bedeutung des demographischen Strukturwandels für klein- und mittelständische Unternehmen in Sachsen-Anhalt

Die mit der Wiedervereinigung einsetzenden demographischen  Veränderungen in den neuen Bundesländern sind in den letzten Jahren  zunehmend in den Fokus von Forschung und Politik gerückt. Nur  unzureichend sind in dem Zusammenhang die mit ihm verbundenen direkten  oder indirekten Auswirkungen auf betriebliche Zusammenhänge behandelt  wurden und durch eine und regional undifferenzierte Herangehensweise  charakterisiert waren. Gerade vor dem Hintergrund starker regionaler  Unterschiede im Wanderungsgeschehen einerseits und der den demographischen Wandel adressierenden, regional differenziert  ausgeprägten Governancestrukturen andererseits ist jedoch eine  verstärkte Analyse der vom demographischen Wandel auf Unternehmen  ausgehenden Wirkungen auf subnationaler Maßstabsebene geboten.  Insbesondere in Sachsen-Anhalt erscheint eine solche Untersuchung  aus mehrerlei Gründen zwingend erforderlich: Erstens ist das Bundesland  von den demographischen Veränderungen besonders intensiv betroffen,  zweitens ist die hiesige Wirtschaftsstruktur durch zahlreiche kleinere und mittlere Unternehmen (ca. 10,5% aller Unternehmen) geprägt, bei  denen davon ausgegangen werden muss, dass sie vom demographischen Wandel  sowohl innerbetrieblich als auch im Hinblick auf ihr  nachfrageorientiertes Wirkungsgefüge zukünftig vor besondere  Herausforderungen gestellt werden. Vor diesem Hintergrund verfolgt das  hier beantragte Untersuchungsprojekt das Ziel, die Auswirkungen des  demographischen Strukturwandels auf kleine und mittlere Unternehmen  (KMU) in Sachsen-Anhalt zu erfassen und beschreiben, den auf betrieblicher Ebene bestehenden Handlungsbedarf zu identifizieren und  darauf aufbauend Handlungsempfehlungen abzuleiten. Zu diesem Zweck ist  es in zwei getrennt zu bearbeitende Forschungsfelder (Forschungsfeld  A: Altersstruktur des Personalbestandes der Betriebe / Forschungsfeld B:  Altersstruktur der Nachfrage (Seniorenwirtschaft)) gegliedert, deren Ergebnisse am Ende des Projekts in einem interdisziplinär ausgerichteten Workshop zusammengeführt werden.

Projektlaufzeit:

2010 bis 2015

Mittelgeber:

Land Sachsen-Anhalt

Projektleiter:

Projektmitarbeiter:

  • Dipl.-Geogr. Jana Meyer
  • Dipl.-Geogr. Florian Ringel

Zum Seitenanfang